Die passende Baufinanzierung finden

Die passende Baufinanzierung finden – Worauf sollte der angehende Hausbauer oder Hauskäufer achten?Generell gibt es verschiedene Faktoren bei einer geplanten Baufinanzierung für den Einzelnen zu beachten.Grundsätzlich sollte vor Aufnahme einer Baufinanzierung eine Übersicht über möglicherweise vorhandenes Eigenkapital aufgestellt werden. Hierbei gilt: Je mehr Eigenkapital im Rahmen einer Baufinanzierung beschafft werden kann, desto besser. 20 Prozent der Baukosten oder des Kaufpreises der Immobilie zuzüglich Ausgaben für die Grunderwerbsteuer, sowie Notargebühren sollte der angehende Hauskäufer oder Hausbauer vor Aufnahme einer Baufinanzierung sein Eigen nennen können. Müssen weniger Fremdmittel aufgenommen werden, führt dies zu einer geringeren monatlichen Belastung, was im Rahmen der Baufinanzierung für den Verbraucher natürlich von Vorteil ist. Darüber hinaus sieht sich der Verbraucher mit steigendem Eigenkapital in einer besseren Verhandlungsposition gegenüber dem Darlehensgeber. Wer beispielsweise 40 Prozent Eigenmittel mitbringt, bietet dem Kreditgeber eine höhere Sicherheit und kann daher oftmals mit Zinsnachlässen von bis zu 0,25 Prozent rechnen. Gemessen an der hohen Gesamtsumme der Baufinanzierung kann dies letztlich viel eingespartes Geld bedeuten.Verfügt der Einzelne hingegen über einen zuteilungsreifen Bausparvertrag, kann dieser für die geplante Baufinanzierung verwendet werden. Mithilfe eines Bausparvertrags kann der Einzelne Eigenkapital für die Finanzierung der eigenen vier Wände ansparen und sich zugleich den Anspruch auf ein besonders zinsgünstiges Darlehen sichern. Das bekannte Bauspardarlehen kann im Rahmen einer Baufinanzierung jedoch nur ein Baustein sein.

Die Vollfinanzierung einer Immobilie durch die Kreditgeber birgt hingegen hohe finanzielle Risiken und ist nur für Kreditnehmer mit überdurchschnittlich hohem und langfristig gesichertem Einkommen zu empfehlen. Entsprechende Risikoaufschläge im Rahmen einer Vollfinanzierung sind für den Verbraucher sehr hoch und können schnell ein großes Loch in das finanzielle Budget reißen. Ist der Kreditnehmer aus finanziellen Gründen nach einigen Jahren dazu gezwungen, die eigene Immobilie zu verkaufen, reicht der Verkaufserlös eventuell nicht für die vollständige Kreditrückzahlung aus.

Jeder angehende Hauskäufer oder Hausbau sollte von staatlichen Zulagen im Rahmen der Baufinanzierung Gebrauch machen. Oftmals empfehlen sich hierbei auch spezielle Darlehen der öffentlichen Hand. Baugeld vom Staat im Rahmen von Förderprogrammen ist in der Regel sehr günstig für den Verbraucher. Im Einzelfall kann sich auch die Nachfrage beim Arbeitgeber lohnen. Insbesondere große Unternehmen sind oftmals bereit, ihren Mitarbeitern niedrig verzinste Darlehen für den Kauf oder den Bau eines Hauses zu gewähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.