Erfahrungen mit Visa Kreditkarte

Das Telefon klingelt ununterbrochen und der Chef hat wieder einen seiner unangenehmen Tage. Auch bei den Kollegen läuft es im Moment nicht so gut und Ehepartner und Kinder sind ohnehin mit ihren eigenen Sorgen beschäftigt. Diesem auferlegten Schicksal moderner Zivilisationen ist wahrhaft nicht immer leicht zu begegnen.

Hier hilft nur eins: Einfach ausbrechen und sich selber etwas Gutes tun. Eine Shopping-Tour bereitet ebenso viel Spaß wie ein Candle-Light-Dinner beim Lieblingsitaliener, oder soll es vielleicht doch ein verträumtes Wochenende in einer fremden Stadt werden? Egal wofür Sie sich entscheiden, wichtig ist, Sie genießen in vollen Zügen. Ab jetzt betreten Sie kein Lokal mehr, im Gegenteil, Sie erscheinen.

Finden Sie für Ihr Vergnügen die passende Zeit. Lassen Sie sich auf keinen Fall drängen und schon gar nicht schubsen. Tragen Sie die Kleidung, die zu Ihnen passt. Und zum Begleichen von Rechnungen lassen Sie Ihre alte, von unzähligen Münzen zerbeutle Brieftasche in der Schublade. Greifen Sie stattdessen zu einer eleganten Brieftasche aus zartem Leder, die neben Banknoten und Ausweisen das bequemste und beliebteste Zahlungsmittel beherbergt: Eine Kreditkarte von Visa.

Die Visa Classic Karte ist die weltweit beliebteste Kreditkarte. Täglich werden mit ihr unzählige Transaktionen getätigt. Ob Rechnungen im Hotel, im Restaurant oder im Einkaufszentrum, mit der Visa Karte begleichen Sie elegant und einfach jede Rechnung. Die Vorteile einer Visa Kreditkarte gegenüber der Barzahlung liegen klar auf der Hand. Die weitverbreitete Akzeptanz, kein lästiges Suchen nach Münzen und Banknoten an der Kasse und keine Ansammlung von Wechselgeld im Münzfach sprechen für sich. Ein PIN-Code oder eine Unterschrift genügen, und die Karte kehrt samt Zahlungsbeleg zurück in die Brieftasche.

Eine Visa Kreditkarte erhalten Sie auf Antrag. Dazu fragen Sie bei Ihrer Bank oder bei VISA nach. Als Referenzkonto dient ein Girokonto. Über dieses werden alle Ausgaben, die mit der Visa Karte getätigt werden, abgerechnet. Dabei stehen verschiedene Abrechnungsmethoden zur Auswahl. Bei der Debit-Kreditkarte erfolgt die Verrechnung mit dem Referenzkonto bereits nach wenigen Tagen. Anders verhält es sich bei der Charge-Verrechnung. Hier erfolgt die Verrechnung mit dem Referenzkonto einmal im Monat zu einem festgelegten Stichtag. Der Zeitraum zwischen Bezahlung mit der Kreditkarte und der Verrechnung mit dem Referenzkonto entspricht einem kurzfristigen, zinslosen Kredit.

Für Einkäufe im Internet, aber auch auf Reisen, eignet sich die sogenannte Prepaid Kreditkarte von Visa. Diese muss vor Verwendung mit einem Geldbetrag aufgeladen werden. Wurde das Guthaben aufgebraucht, muss die Karte ähnlich einem Wertkartenhandy neu aufgeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.