Wenn man im Ausland in eine Immobilie investieren möchte

Wer hat nicht schon einmal von einem kleinen schnuckeligen Haus in einer sonnigen Region geträumt? Gerne im Ausland, da in unseren Breitengraden die Sonne nicht immer garantiert werden kann. So ein kleines Ferienhaus oder eine Ferienwohnung steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Wunschliste. Meist jedoch hört der Traum bei der Frage nach der Finanzierung auf. Denn für diese wird in der Regel ein Kredit benötigt. Zwar findet man diesen ohne weiteres im breiten Angebot der Banken und Sparkassen. Jedoch werden genau diese Institutionen nicht müde, an die Vergabe ihrer Kredite die eine oder andere Bedingung zu knüpfen.
Ein bereits vorhandenes Eigenheim gilt als Sicherheit
Wenn man im Ausland in eine Immobilie investieren möchte, tut man gut, wenn man bereits in Deutschland über ein Eigenheim verfügt. Die Banken und Sparkassen nehmen dies gerne als finanzielle Sicherheit, falls es zu Zahlungsausfällen kommen sollte. Zudem birgt die Kreditaufnahme in Deutschland auch für den Kreditnehmer viele Sicherheiten. Denn er muss sich nicht mit den Gebräuchen und Bedingungen der ausländischen Banken auseinandersetzen und kann bezüglich des Kredites alle Formalitäten in deutscher Sprache abwickeln. Lediglich der Kaufvertrag der Immobilie muss dann im jeweiligen Land und zu dessen Bedingungen geschlossen werden.
Die Voraussetzungen für einen Kredit
Wie bei allen Kreditarten, so überprüft das Kreditinstitut auch bei einem Kredit für eine Auslandsimmobilie sehr genau, ob der Kreditnehmer geeignet ist. Da die Auslandsimmobilie nicht als Sicherheit für die Bank herhalten kann, wird es gerne gesehen, wenn der Kreditnehmer bereits in Deutschland über Immobilien verfügt. Zudem muss für die Festlegung der Kredithöhe eine detaillierte Einnahmen- und Ausgabenrechnung erstellt werden. Diese muss genau aufzeigen, wie viel Geld pro Monat für die Tilgung der Raten zur Verfügung steht. Ebenso wird wie bei jedem anderen Kredit ein festes Einkommen im pfändbaren Bereich und eine Schufa ohne negativen Einträge verlangt. Gut ist es zudem, wenn man einen Bürgen benennen kann, der im Falle von finanziellen Ausfällen den Kredit weiter bedienen kann. Auch bei dem Bürgen muss das Einkommen und die Schufa so sein, dass die Bank einen Kredit vergeben würde. Zu guter Letzt sollte die Auslandsimmobilie auch ihrem Wert gerecht werden. Kreditinstitute finanzieren keine überteuerten Immobilien, die ihrem Kaufwert nicht entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.