Kredit für Selbstständige in der Schweiz

Selbstständige, die einen Kredit benötigen, beantragen diesen in der Regel bei ihrer Hausbank. Zu den notwendigen Unterlagen, die hierfür eingereicht werden müssen, gehören einer persönlichen Selbstauskunft in der Regel auch betriebswirtschaftliche Auswertungen bzw. Bilanzen, die den Umfang der Geschäftstätigkeit sowie die jeweiligen Gewinne und Verluste ausweisen.


Kredite an Selbstständige werden, wie auch bei Arbeitnehmern, nur bei entsprechendem Einkommen gewährt. Die Besonderheit ist jedoch, dass Darlehen oft erst nach einigen Jahren der Selbstständigkeit vergeben werden können, da erst dann eine Prognose über künftige Einkommen getroffen werden kann. Schließlich sind die Einkommen Selbstständiger von verschiedenen Faktoren wie etwa der Saison, der Konkurrenz am Ort sowie den eigenen Fähigkeiten und Angeboten abhängig. Letztlich prüfen die Banken natürlich auch die Schufa-Auskunft. Hier ist unter anderem verzeichnet, ob und in welcher Höhe weitere Kredite genutzt werden und ob diese vertragsgemäß zurückgezahlt werden. Wird anhand der Schufa-Auskunft deutlich, dass Kredite nicht mehr bedient werden oder gar gekündigt wurden, werden neue Kreditanfragen in der Regel nicht gewährt.
Wird das beantragte Darlehen von der Hausbank nicht gewährt, weil etwa die Selbstständigkeit erst aufgenommen wurde oder weil ein negativer Eintrag in der Schufa-Datei vorhanden ist, können Kredite für Selbstständige in der Schweiz beantragt werden. Die Schweizer Banken haben sich in den vergangenen Jahren bereits vielfach als Hilfe erwiesen, da sie Darlehen auch bei negativer Schufa-Auskunft vergeben und auf Sicherheiten weitgehend verzichten. Deutsche Institute hingegen fordern von Selbstständigen in vielen Fällen Sicherheiten, um Kreditausfällen vorzubeugen.
Zu beachten ist jedoch, dass der Kredit für Selbstständige in der Schweiz ebenso wie in Deutschland nicht ohne Voraussetzungen gewährt wird. Auch hier müssen Antragsteller ein ausreichend hohes Einkommen nachweisen, um die monatliche Kreditrate finanzieren zu können. Die jeweiligen Bedingungen und Voraussetzungen können beim Anbieter erfragt oder im Internet überprüft werden. Hier ist es vielfach auch möglich, den Kredit direkt online zu beantragen, so dass der Umweg zur Bank oder zum Finanzierungsberater eingespart werden kann. Dies kommt vielen Selbstständigen entgegen, die ohnehin kaum Zeit haben.
Da es bei Schweizer Darlehen mitunter auch unseriöse Angebote im Netz gibt, sollten die möglichen Kredite einer genauen Prüfung unterzogen werden. Wichtig ist zum Beispiel, dass der Kredit ohne Vorkosten gewährt wird und dass auch für die Kreditprüfung keine Gebühren anfallen. Bei seriösen Angeboten werden vor Vertragsabschluss grundsätzlich keine Kosten und Gebühren berechnet. Diese können dann für die individuelle Finanzierung ausgewählt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.