Die Kreditvermittlung ohne Schufa wird zunehmend häufiger von finanzierungsbedürftigen Verbrauchern in Anspruch genommen.

Die Kreditvermittlung ohne Schufa wird zunehmend häufiger von finanzierungsbedürftigen Verbrauchern in Anspruch genommen. Eine Kreditvermittlung oder ein Kreditvermittler spart viel Zeit, da das zeitraubende Vergleichen und Einholen verschiedener Angebote entfällt. Zudem ist es schwierig, einen Kreditgeber zu finden, der auf die Einbeziehung verzichtet. Häufig ist hier die Kreditvermittlung ohne Schufa die einzige Möglichkeit, dennoch einen Privatkredit zu erhalten.

Ablauf der Kreditvermittlung
Kreditvermittlungen werden überwiegend online angeboten und das gesamte Kreditgeschäft über das Internet und den Postweg abgewickelt. Die Kreditvermittlung ohne Schufa wird durch den Kreditnehmer beauftragt. Dies erfolgt durch die Beantragung des Kredites über ein zur Verfügung stehendes Onlineformular. Der Kreditnehmer hinterlegt hier die benötigten kreditrelevanten Daten und sendet diese so direkt an die Kreditvermittlung zur umgehenden Bearbeitung. Soll eine Kreditvermittlung ohne Schufa erfolgen, willigt der Kreditnehmer in die Schufaklausel nicht ein. Somit kann keine Schufaanfrage vor der Kreditvergabe zur Bonitätsprüfung erfolgen. Weder die Kreditanfrage noch eine zustande kommende Kreditvergabe werden im Nachhinein an die Schufa übermittelt.
Mit den vom Kreditnehmer gemachten Angaben kann die Kreditvermittlung nun das passende Angebot aus den möglichen Kapitalgebern ermitteln. Dieses Angebot wird dem Kreditnehmer über den Postweg oder über eine Email zugestellt.

Kosten der Kreditvermittlung
Die Anfrage bei einer Kreditvermittlung zur Vergabe eines schufafreien Kredites sollte im Vorfeld keine Kosten verursachen. Sowohl die Beantragung als auch die Übermittlung der möglichen Kreditangebote für Kredite ohne Schufa sollten unverbindlich und kostenlos für den anfragenden Verbraucher sein. Generell gilt es für den Kreditnehmer, genau zu prüfen ob bereits im Vorfeld Kosten durch die Kreditvermittlung entstehen obwohl noch keine Leistung in Form der Kreditvergabe erfolgt ist. Seriöse Anbieter arbeiten hier ohne Vorkosten. Eine Vermittlungsgebühr oder Vermittlungsprovision wird erst berechnet, wenn eine endgültige Kreditvergabe erfolgt. Mit der Unterzeichnung und Gutschrift des beantragten Kredites wird dann auch die Gebühr veranschlagt. Üblicherweise begründet sich die Höhe der Vermittlungsprovision aus der Höhe erfolgreich vermittelten Kredites.

Kreditvermittlung ohne Schufa
Wenn die Kreditvermittlung ohne Schufa erfolgen soll, muss dies der potenzielle Kreditnehmer bereits bei der Kreditbeantragung gesondert auswählen. Erfolgt keine Zustimmung zur Schufaabfrage und Schufameldung, können beide Vorgänge auf den Kundenwunsch hin unterbleiben. Dies schränkt die möglichen Kapitalgeber ein, doch eine Kreditvermittlung hat auch hier passende Kreditangebote. Hierbei sind die Kreditgeber in der Regel nicht in Deutschland ansässig. Überwiegend sind die Kapitalgeber dann im europäischen Ausland angesiedelt. Daher wird eine Kredit ohne Schufa häufig auch als Schweizer Kredit bezeichnet. Auf welche Kapital – und Kreditgeber die Kreditvermittlung zurückgreift ist anbieterabhängig verschieden. Jede Kreditvermittlung hat mehrere Kapitalgeber zur Kreditvermittlung ohne Schufa, so dass auch hier die entsprechenden Angebote erstellt werden können. In der Regel handelt es sich hierbei um Kredite mit einer bonitätsabhängigen Verzinsung. Das Einkommen des Kreditnehmers ist dann ausschlaggebend für den angebotenen Kreditzins. Die bonitätsabhängige Verzinsung soll das erhöhte Kreditausfallrisiko aufgrund der fehlenden Schufaprüfung auffangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.