Ein weiterer Vorteil beim Leasing ohne Schufa sind die Vertragsmodalitäten insgesamt

Der Kauf eines Neuwagens ist nicht selten auch eine Frage der Finanzierung. Selbst der Preis eines Klein- oder Mittelklassewagens ist nicht selten so hoch, dass Sie das Geld in der Regel aus Ihrem Ersparten nicht aufbringen können. Da stellt sich für Sie die Frage, ob Sie das Fahrzeug finanzieren oder alternativ leasen. Als Selbstständiger oder Gewerbetreibender ist die Antwort relativ einfach; Sie haben durch das Leasing die Möglichkeit, die Leasingraten steuerlich geltend zu machen. Als Privatperson bleibt Ihnen diese steuerliche Entlastung verwehrt was aber nicht bedeutet, dass das Leasing für Sie uninteressant ist.

Denn schließlich haben Sie über einen Leasingvertrag immer die Möglichkeit, für eine gewisse Zeit ein topaktuelles Fahrzeug der neuesten Generation zu fahren. In unseren Breiten, in der ein Auto auch ein Statussymbol darstellt, ist Leasing ganz gewiss nicht die schlechteste Variante, zumal die zu zahlenden Raten deutlich niedriger ausfällt als die Rate über einen klassischen Kredit.

Haben Sie sich insofern für das Leasing entschieden, bieten Ihnen nicht wenige Händler auch die Möglichkeit an, einen Leasingvertrag ohne Schufa abzuschließen. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine unseriöse Finanzierungsvariante. Vielmehr bietet Ihnen ein Leasing ohne Schufa die Möglichkeit, quasi an Ihrer Bank vorbei eine Finanzierung abzuschließen und gleichzeitig den Kreditrahmen bei Ihrer Bank nicht anzutasten. Auch können Sie die Leasingraten bei einem schufafreien Leasing weiterhin von der Steuer absetzen, sollten Sie dazu entsprechende Möglichkeiten haben.

Ein weiterer Vorteil beim Leasing ohne Schufa sind die Vertragsmodalitäten insgesamt. In der Regel werden Sie nach Ablauf des Leasingvertrages keine Nachzahlung wegen zuviel gefahrener Kilometer leisten müssen. Allerdings ist es nicht ausgeschlossen, dass Sie eine entsprechende Anzahlung, auch Leasingsonderzahlung genannt, leisten müssen. Diese kann aus der Inzahlungnahme Ihres bisherigen Fahrzeuges bestehen; Sie haben auch die Möglichkeit, einen entsprechenden Betrag in bar zu hinterlegen. Sollte dieser Betrag mindestens 30 % des Kaufpreises ausmachen, haben Sie die Möglichkeit, einen Leasingvertrag ohne Schufaauskunft abzuschließen. Denn dann gehen die Banken gemeinhin davon aus, dass Sie solvent sind, also über eine entsprechende Bonität verfügen. Allerdings sollten Sie vor Vertragsabschluss darauf achten, dass in dem Vertrag auch tatsächlich eine solche Zahlung zu leisten ist. Kommt der Leasinggeber erst nachträglich damit an, kann es für Sie unter Umständen eine böse finanzielle Überraschung geben.

Und genau hier unterscheidet sich das Leasing ohne Schufa nicht von den anderen Finanzierungs- und Leasingvarianten. Ohne ein entsprechendes regelmäßiges Einkommen erhalten Sie keinen Leasingvertrag angeboten. Sie selbst müssen der Bank durch Vorlage Ihrer Gehaltsabrechnungen nachweisen, dass Sie über ein ausreichendes Nettoeinkommen verfügen, um die Leasingraten zahlen zu können. Als Selbstständiger ist dann die Gewinn- und Verlustrechnung bzw. die letzte Bilanz durch Sie der Bank vorzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.