Eine Prepaid Kreditkarte wird selbstverständlich ohne Bonitätsprüfung ausgestellt

Für manche Transaktionen wird unbedingt eine Kreditkarte benötigt. Ausländische Händler liefern die über das Internet angebotenen Waren oft nur, wenn der Kunde mit einer Kreditkarte bezahlt. Das Ausleihen eines Mietwagens ist ohne Kreditkarte nur bei wenigen Verleihstationen möglich, selbst Hotels verlangen für die Zimmerreservierung immer häufiger die Angabe der Kreditkartennummer.

Wenn bei der Schufa schwere Negativeinträge verzeichnet sind, lehnen Banken die Ausgabe einer Kreditkarte aber regelmäßig ab, so dass viele Menschen nicht am modernen Leben teilnehmen konnten. Um diesem Zustand abzuhelfen, entwickelten Kreditkartenunternehmen die Prepaid Kreditkarte. Analog zu einer Prepaidkarte für das Mobiltelefon kann der Inhaber einer Prepaid Kreditkarte nur das Guthaben verwenden, das er vorher auf die Karte eingezahlt hat.

Eine Prepaid Kreditkarte wird selbstverständlich ohne Bonitätsprüfung ausgestellt. Neben der Möglichkeit, auch bei schlechter Bonität eine Kreditkarte zu erhalten, ist sie auch für Menschen ideal, die den Überblick über ihre Zahlungen behalten und keine normale Kreditkarte verwenden möchten. Nicht zuletzt unterliegt die Prepaid Kreditkarte nicht dem gesetzlichen Verbot der Ausstellung für Minderjährige, sondern kann mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten auch für Jugendliche ausgestellt werden. Das Mindestalter wird von verschiedenen eine Prepaid Kreditkarte ausgebenden Banken unterschiedlich definiert.

Das Guthaben wird auf eine Prepaid Kreditkarte am häufigsten durch eine Überweisung aufgeladen, andere Einzahlungsmethoden wie eine Bareinzahlung sind bei einigen Karten statthaft. Im Falle einer Bezahlung wird der Rechnungsbetrag direkt von der Kreditkarte abgebucht, eine Überziehung des Kreditkartenkontos ist nicht möglich. Ebenso kann bei einem Diebstahl oder Verlust nur das aufgebuchte Guthaben missbraucht werden.

Die Preise für eine Prepaid Kreditkarte unterscheiden sich erheblich. Neben einer jährlichen Grundgebühr berechnen einige Banken zusätzliche Kosten für jede Bargeldabhebung am Geldautomaten, während diese bei anderen Instituten zumindest im Euroraum kostenlos ist. Bei einigen wenigen Prepaid Kreditkarten muss sogar für die Aufladung bezahlt werden, was eine für den Nutzer sehr nachteilige Regelung darstellt.

Die Prepaid Kreditkarte wird nach den Verträgen der Kreditkartengesellschaften mit ihren Akzeptanzstellen wie eine normale Kreditkarte akzeptiert. Bei der Buchung eines Mietwagens blockt die Ausgabestelle einen Betrag in der Höhe der üblichen Kaution. Diesen Betrag kann der Kreditkartenbesitzer bis zur Rückgabe des Wagens und der Prüfung des Zustandes nicht verwenden, da er für eine eventuelle Forderung des Wagenverleihers zur Verfügung stehen muss. Die früher häufige Ablehnung der Zahlung mit einer Prepaid Kreditkarte durch Mietwagenunternehmen kommt heute nicht mehr vor, da die Gesellschaften die Akzeptanz der Karte inzwischen vertraglich geregelt haben. Es gibt jedoch weiterhin einen Sonderfall, in dem die Zahlung mit einer Prepaid Kreditkarte nicht möglich ist. Wenn die Autorisierung der Zahlung wegen eines vorübergehenden Systemausfalls nicht möglich ist, nutzen Unternehmen oft die sogenannte Ratsche als Ersatz. Hierbei unterschreibt der Kunde einen Beleg, wobei die Zahlung nachträglich in das Kreditkartensystem eingebucht wird. Da bei einer Prepaid Kreditkarte eine Zahlung immer die Überprüfung des vorhandenen Guthabens voraussetzt, ist diese Verfahren in diesem Fall nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.