Schweizer Kredit

Was ist das Besondere an einem Schweizer Kredit? 

Ein Schweizer Kredit wird oftmals auch als Auslandskredit bezeichnet, dass sich der Kreditanbieter in diesem Fall häufig im Ausland befindet.Bei einem Schweizer Kredit handelt es sich um eine besondere Form des Kredites, da hier keine Eintragung in die SCHUFA erfolgt. Aus diesem Grund wird ein Kredit ohne SCHUFA oftmals genutzt, um eine anderweitig geplante Finanzierung nicht zu gefährden, die eine finanziell „weiße Weste“ des Verbrauchers verlangt. Dies ist beispielsweise bei einer geplanten Immobilienfinanzierung der Fall.

Was sollte der Verbraucher im Rahmen eines Schweizer Kredites beachten?

Der Kreditgeber verzichtet durch eine fehlende Abfrage der SCHUFA auf ein wichtiges Instrument, um das Zahlungsausfallrisiko durch den Kreditnehmer zu minimieren. Um dem Kreditunternehmen daher entsprechende Sicherheiten bieten zu können, muss der Kreditnehmer oftmals bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um einen Schweizer Kredit zu erhalten. Ein Schweizer Kredit setzt zum Beispiel voraus, dass der Kreditnehmer mindestens 18 Jahre alt ist und eine feste berufliche Anstellung vorweisen kann. Das statistisch gesehen höhere Zahlungsausfallrisiko lässt sich der Kreditanbieter im Rahmen eines Kredites ohne SCHUFA durch erhöhte Zinskonditionen bezahlen. Somit muss der Kreditnehmer bei der Aufnahme eines Kredites ohne SCHUFA häufig mit höheren Gesamtkreditkosten rechnen als dies bei einem herkömmlichen Privatkredit der Fall wäre.
Generell muss der Kreditnehmer auch im Rahmen eines Schweizer Kredites eine gewisse „Mindestbonität“ erfüllen, damit die Kreditentscheidung des Kreditanbieters positiv ausfallen wird.

Um die eigene Bonität bereits im Vorfeld überprüfen zu können, ist das Aufstellen einer Haushaltsrechnung für den Kreditsuchenden sehr zu empfehlen. In dieser werden alle monatlichen Einnahmen den monatlichen Ausgaben des Einzelnen gegenübergestellt. Der Differenzbetrag gibt letztlich die Summe an, die für die Kredittilgung Monat für Monat zur Verfügung steht.
Hierdurch kann eine mögliche Überschuldung des Kreditnehmers bereits im Vorfeld verhindert werden.

Bei der SCHUFA handelt es sich um ein Unternehmen, das wirtschaftliche Informationen über Unternehmen und Verbraucher speichert, um diese Informationen im Rahmen einer Bonitätsprüfung zur Verfügung zu stellen. Eine Eintragung bei der SCHUFA erfolgt immer dann, wenn Personen beispielsweise einen Kredit aufnehmen und damit eine finanzielle Verbindlichkeit mit einem Kreditanbieter eingehen. Grundsätzlich sollen die Informationen im Rahmen der SCHUFA dazu dienen, Zahlungsausfälle im Rahmen von Kreditgeschäften zu verhindern.

Kredit-Antrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.