Anfordern der kostenlosen Schufa-Auskunft

Die Schufa speichert als Auskunftei Daten über finanzielle Vorgänge von Bürgern, allerdings nur bestimmte Daten über Kredite, Kontoeröffnungen, Kreditkartenausgaben, Telekommunikations- und Versandhandelsverträge. Ebenfalls werden negative Kreditereignisse (abweichendes Zahlungsverhalten) und Insolvenzen sowie die Eidesstattliche Versicherung oder der Haftbefehl zu ihrer Erzwingung gespeichert, auch erneute Kreditanfragen (für jeweils 10 Tage). Jeder Bürger hat das Recht, nach § 34 BDSG einmal jährlich eine kostenlose Schufa-Auskunft über sich selbst anzufordern. Darüber hinaus ist für eine einmalige Gebühr von 18,50 Euro ein unbefristeter Online-Zugang möglich. Weiterlesen