Heutzutage benötigt jeder rechts- und geschäftsfähige Bürger ein Girokonto

Heutzutage benötigt jeder rechts- und geschäftsfähige Bürger ein Girokonto. Er braucht es, und er hat darauf auch einen Rechtsanspruch. Denn alle Einkünfte, die er monatlich und regelmäßig erhält, werden bargeldlos durch Überweisung auf das Girokonto bezahlt. Das gilt für Lohn und Gehalt ebenso wie für Kindergeld, BAföG, Unterhaltszahlungen, Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe. Filialbanken und Sparkassen am Ort sind gehalten, auf Antrag hin ein Girokonto zu eröffnen und dem Kontoinhaber ein normales Arbeiten mit dem Girokonto zu ermöglichen. Weiterlesen

Bei welcher Bank bekommt man gleich einen Dispo?

Im täglichen Umgang mit Geld kann es immer wieder einmal vorkommen, dass am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist und nicht andersherum – wie es ja eigentlich sein sollte. Die Gründe für eine solche Entwicklung sind dabei vom Mensch zu Mensch vollkommen unterschiedlich. Mal ist es so, dass die Waschmaschine oder das Auto kaputt gegangen ist und ein anderes Mal war einfach der Jahresurlaub teurer als gedacht oder es wurde schlicht und ergreifend zu viel Geld ausgegeben. Weiterlesen

Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa

Die Zahl der Verbraucher mit negativen Schufaeinträgen nimmt ständig zu. Oft handelt es sich dabei um einzelne unbeglichene Forderungen, aber auch Privatinsolvenzen und Eidesstattliche Versicherungen betreffen eine zunehmende Zahl privater Haushalte. Wer mit solchen Problemen zu kämpfen hat, ist bei Banken im Allgemeinen kein gern gesehener Kunde. Dennoch ist ein Girokonto nahezu unverzichtbar. Ohne Girokonto kann kaum eine Wohnung gemietet werden, auch ein Arbeitsplatz rückt in weite Ferne. Weiterlesen