Ein Umschuldungsdarlehen ohne Schufa zu bekommen, ist nicht ganz einfach

Ein Umschuldungsdarlehen ohne Schufa zu bekommen, ist nicht ganz einfach, aber in jedem Fall lohnend, denn durch die verringerten Zinsen kann eine Menge Geld eingespart werden. Darüber hinaus kann eine Umschuldung auch Sinn machen, um niedrigere monatliche Raten für die Rückzahlung eines Kredites durch eine Laufzeitverlängerung zu erreichen.

Vorteile einer Umschuldung
Unter einer Umschuldung wird immer die Ablösung eines Darlehens durch ein anderes verstanden. Damit möchten Kunden bestimmte Vorteile erzielen. Wenn der neue Kredit niedrigere Zinsen aufweist als der alte, können je nach Darlehensbetrag und -laufzeit erhebliche Summen an Zinsen eingespart werden. Voraussetzung dafür ist neben der Zinsdifferenz auch, dass die Bank, die den ursprünglichen Kredit ausgereicht hat, keine hohen Vorfälligkeitsentschädigungen für die vorzeitige Tilgung verlangt. Doch auch Kunden, denen die monatlichen Belastungen aus den Raten eines Darlehens zu hoch sind, können mit einer Umschuldung eine Verlängerung der Laufzeit und damit eine Reduzierung der zu leistenden monatlichen Zahlungen realisieren. Auch eine Umschuldung des Dispokredites zum Girokonto ist in vielen Fällen empfehlenswert, denn üblicherweise verlangen Kreditinstitute für die Nutzung des Überziehungskredites sehr hohe Zinsen.

Ein geeignetes Darlehen für die Umschuldung
Ein Kredit für die Umschuldung muss sorgfältig ausgewählt werden, denn er muss zwingend niedrigere Zinssätze als das umzuschuldende Darlehen besitzen. Selbstverständlich kann man ein entsprechendes Kreditangebot von der Hausbank oder einem anderen Kreditinstitut mit Niederlassungen auswählen. Wenn man jedoch darauf Wert legt, dass keine Schufa Anfrage gestellt wird, weil bei dieser Auskunftei negative Einträge über die eigene Person vorliegen, sind Präsenzbanken und Sparkassen keine gute Adresse. Denn sie holen grundsätzlich vor der Genehmigung eines Darlehensantrages eine Auskunft bei der Schufa ein. Wird ihnen dann mitgeteilt, dass negative Einträge über den Antragsteller vorliegen, lehnen sie die Genehmigung des Darlehens kategorisch ab.

Ein Darlehen für die Umschuldung aus dem Internet
Viel größere Aussichten auf die Bewilligung eines Kredites für eine Umschuldung haben Betroffene, wenn sie sich von Anfang an auf Darlehen aus dem Internet konzentrieren. Denn einige inländische und ausländische Online Kreditinstitute werben explizit damit, dass sie auf die Einholung einer Schufa Auskunft verzichten. Damit man ein derartiges Darlehen mit möglichst vorteilhaften Zinsen bekommt, sollten Kunden für die Auswahl einen Kreditvergleichsrechner im Internet nutzen. Auf diesem werden die besten Kreditangebote vorgestellt, so dass man sich bei der Auswahl mit Hilfe eines Vergleichsrechners darauf verlassen kann, nicht überhöhte Zinsen zahlen zu müssen.

Bonität als Voraussetzung für ein Umschuldungsdarlehen ohne Schufa
Auch wenn keine Schufa Auskunft eingeholt wird, nehmen die Banken dennoch eine gründliche Prüfung der Kreditwürdigkeit des Kunden vor. Dazu fordern sie umfangreiche Selbstauskünfte, die in entsprechende Fragebögen eingetragen werden müssen. Es kommt dabei insbesondere darauf an, dass ein regelmäßiges Einkommen vorliegt, das nach Abzug aller wiederkehrenden Belastung ausreicht, um die Tilgungen für den Kredit zuverlässig zu erbringen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Darlehensvergabe abgelehnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.